Dr. Dr. Weise Schriftzug

Polynukleotide Behandlung in Tübingen – Biostimulation gegen Falten

Wir alle wollen dem Kollagen-Abbau in unserer Haut entgegenwirken. Nun können auch wir Ihnen die Lösung in unserer Praxis in Tübingen anbieten.

Eine Polynukleotid-Behandlung wird im asiatischen Raum und im europäischen Ausland bereits seit Jahren praktiziert und Studien durchgeführt – nun ist diese innovative Technik auch bei uns angekommen!

Auf einem sehr schonenden Weg aktivieren die Polynukleotide die Hauterneuerung und sorgen so für einen natürlichen Lifting-Effekt.

Das hoch verträgliche Polynukleotid-Gel wird dabei in die Haut injiziert.

Dieser Effekt wird in der Dermatologie auch bei Entzündungen eingesetzt!

Was sind Polynukleotide?

Polynukleotide sind natürlichen Ursprungs und stammen von Süßwasserfischen, die für den menschlichen Verzehr geeignet sind. Dadurch sind sie hochgradig kompatibel und es gibt nur ein sehr geringes Risiko von unerwünschten Reaktionen der Haut.

Es handelt sich bei dieser innovativen Hautverjüngerungstechnik um mehrere, miteinander verbundene Nukleotide, die natürlich in der DNA und RNA vorkommen. Dadurch triggern sie die Fibroplasten an, selbst neues Kollagen und Elastin zu produzieren.

Wie funktionieren die injizierbaren Polynukleotide?

Die Polynukleotide fungieren als Bioaktivatoren – es handelt sich also hier nicht um ein Medikament, das selbst die Falten auffüllt, sondern um einen Aktivator der eigenen Fibroplasten.

Ähnlich wie Hyaluronsäure werden die Polynukleotide in und unter die Haut gespritzt. Der Körper erhält das Signal, die Haut zu erneuern und umzubauen (wie es auch bei Verletzungen der Fall ist). Auch die Hydration der Haut kann angeregt werden, da die Polynukleotide Wasser in der Haut binden.

Für wen und wann ist eine Polynukleotid-Behandlung geeignet?

Die Polynukleotid-Behandlung kann bei fast allen Personen angewendet werden, sowohl bei Männern und Frauen, bei junger und älterer Haut.

Auch empfindliche Haut kann problemlos mit Polynukleotiden behandelt werden.

Die Behandlung wirkt besonders gut bei vorzeitiger Hautalterung, da die Produktion des körpereigenen Kollagens angeregt wird. Auch Narben, Akne-Narben, lichtgeschädigte und erschlaffte Haut können mit dieser Technik behandelt werden.

Wann ist die Behandlung nicht geeignet?

Anders als bei anderen Behandlungen gibt es für die Polynukleotid-Behandlung kaum Ausschluss-Kriterien, außer Sie reagieren empfindlich auf einen Wirkstoff, haben Allergien im maritimen Bereich, z.B. Fisch oder Probleme mit einer Autoimmunerkrankung.

Wie läuft die Behandlung ab?

Wenn Sie sich für eine Polynukleotid-Behandlung entschieden haben und ein Vorgespräch in unserer Praxis Dr. Dr. Hannes Weise in Tübingen geführt haben, begrüßen wir sie für eine recht kurze Behandlung (15-30 Minuten). Wenn Sie es wünschen, tragen wir natürlich Betäubungscreme auf die Stellen auf, die behandelt werden sollen.

Dann werden die Polynukleotide mit einer Spritze in die Haut injiziert.

Nach der Behandlung sind Sie sofort gesellschaftsfähig. An den Einstichstellen können leichte Rötungen auftreten, welche überschminkt werden können.

Für die nächsten 1-2 Tage sollten Sie darauf achten, keinen Sport zu treiben, nicht über Kopf zu arbeiten und auch auf Sauna und direkte Sonneneinstrahlung verzichten.

Eine Woche vor und nach der Behandlung sollten Sie keine blutverdünnenden Medikamente einnehmen.

Was hebt die Polynukleotid-Behandlung von anderen Behandlungen ab?

Im Gegensatz zu anderen Behandlungen, bei denen Fremdmaterial in den Körper eingebaut oder gespritzt wird, werden bei der Polynukleotid-Behandlung die körpereigenen Prozesse angeregt. Im Grunde agiert das Polynukleotid wie ein Signalmolekül, welches dem Körper mitteilt, Kollagen und Elastin zu produzieren – was Falten verringern und vorzeitige Hautalterung hemmen kann.

Wie lange hält der Effekt der Polynukleotid-Behandlung an?

Die Behandlung mit Polynukleotiden wirkt wie eine Kur für den Körper. Die speziellen Proteine stoßen die Selbstheilungskräfte des Körpers an, wodurch der Körper selbst Kollagen erstellt. Dieses unterliegt natürlich dem körpereigenen Stoffwechsel.

Viele unserer Kundinnen und Kunden in Tübingen entscheiden sich nach der ersten Behandlung für eine Auffrischkur nach 1 – 3 Monaten und kommen dann jährlich für eine regelmäßige Behandlung vorbei. Dies ist aber abhängig vom Anwendungsbereich, der Hautbeschaffenheit und dem Alter der Patient:innen.

Welche Bereiche am Körper können mit den Polynukleotiden behandelt werden?

Der natürliche Bioaktivator wird besonders gerne im Gesicht und Hals-Bereich, aber auch am Dekolleté und den Händen angewandt.

Welche Vorteile hat eine Polynukleotid-Behandlung?

Die Polynukleotide stellen auf natürliche Weise den optimalen Hautzustand wieder her. Sie helfen bei

  • Hydration der Haut
  • Steigerung der Kollagenproduktion
  • Abfangen von freien Radikalen
  • Anzahl der Fibroplasten

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in unserer Praxis für ästhetische und regenerative Medizin in Tübingen!

Termin buchen

Umzug

Neue Anschrift ab dem 1. Juli 2024: 


Heerweg 26 
72070 Tübingen-Hirschau